wiederunterwegs.de

Unterwegs im Höllentobel bei Oberstdorf / September 2015
Unterwegs im Höllentobel bei Oberstdorf / September 2015

 

... ja, ich bin gerne unterwegs ... zu Fuß oder auch mit dem Auto ... gerne auf leisen Wanderwegen oder auf wenig befahrenen Landstrassen ... neuerdings auch mit der Drohne zwischen Himmel und Erde ... nur nicht so gerne auf den Autobahnen und Schnellstrassen ... sie treffen meinen Rhythmus nicht ...

 

Immer wieder verspüre ich sie: die Lust, einfach los zu ziehen ... hinaus in die nahe und ferne Welt.

 

Kurt Tucholsky ist mein Reise(ver)führer. In seiner 'Kunst des Reisens' beschreibt er schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wo die Reise für mich hingehen soll:

 

'Entwirf deinen Reiseplan im Großen - und lasse dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an. Niemand hat heute ein so vollkommenes Weltbild, daß er alles verstehen und würdigen kann: hab den Mut, zu sagen, daß du von einer Sache nichts verstehst. Nimm die kleinen Schwierigkeiten der Reise nicht so wichtig; bleibst du einmal auf einer Zwischenstation sitzen, dann freu dich, daß du am Leben bist, sieh dir die Hühner an und die ernsthaften Ziegen, und mach einen kleinen Schwatz mit dem Mann im Zigarrenladen. Entspanne dich. Laß das Steuer los. Trudele durch die Welt. Sie ist so schön: gib dich ihr hin, und sie wird sich dir hingeben.'